Amalgam – nein danke!!!

Die schädigenden Einflüsse von Füllungen aus Amalgam wurden in den letzten Jahren verstärkt erforscht und dokumentiert. Wir haben uns daher gegen Amalgam als Füllungsmaterial entschieden und möchten nachfolgend unsere Alternativen vorstellen.

Copomere und Glasionomere
(Kunststoff- bzw. Zementfüllungen)

Diese Zahnfarbene Füllungen werden als Übergangslösung bzw. zeitlich begrenzt (Schwangerschaft) eingesetzt, da sie nicht genügend Kaudruckstabil sind.

Coposite-Füllung in Mehrschichttechnik

Bei dieser Versorgung wird Kunststoffen einer sehr aufwendigen Schicht-Technik in den Zahn eingebracht. Jede Schicht wird einzeln mit UV-Licht gehärtet. Es entsteht eine passgenaue, zahnfarbene und langlebige Füllung.

Inlay aus Gold oder Keramik

Für Zähne die dauerhaft hohem Kaudruck ausgesetzt sind, gilt Gold als die beste und haltbarste Versorgung. Aus ästhetischen Gründen wird häufig auch Keramik (zahnfarben) eingesetzt. Jedes Inlay wird individuell, mit großem handwerklich-zahntechnischem Aufwand hergestellt und präzise angepasst.

Ähnliche Projekte
Ihre Nachricht

Schicken Sie uns Ihre Nachricht. Wir melden uns bei Ihnen so schnell wie möglich.

Nicht lesbar? Neu laden. captcha txt

Bitte geben Sie den Suchbergiff ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Zahnbehandlung im FrontbereichImplantate